Whitley Neill

Hinter der erfolgreichen Gin-Marke steckt der erfahrene Brennmeister Johnny Neill aus England. Whitley Neill Gin kann auf die Brenn- und Destillationserfahrung von acht Generationen der Familiendynastie Neil, Whitley und Greenall zurückblicken.

Als Jonny Neill das erste Mal die Gin-Flaschen-Sammlung seiner Großmutter entdeckte, bekam er von seiner Familie eine fachmännische Aufklärung über Gin und das Zusammenspiel von Wacholderbeeren und anderen Zutaten. Leidenschaftlich kultivierten die Großeltern in ihrem Garten aufregende Aromen für das Experimentieren mit neuen Gin-Sorten. Das weckte auch bei dem jungen Jonny Neill immer größeres Interesse. Seit diesem Moment strebte er das Ziel an, einen Gin zu kreieren, der die Leidenschaft seiner Familie widerspiegelt.

Whitley Neill Handcrafted London Dry Gin


Whitley Neill Handcrafted Vodka

Sold out
Sold out

Erhalte tolle Rabatte auf deine erste Bestellung.

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an, um immer auf dem neuesten Stand zu sein und exklusive Angebote zu erhalten.

Was den Whitley Neill Gin so besonders macht

Der Grund für den unverwechselbaren Geschmack des Gins, ist nicht nur das Herzblut, welches Jonny Neill in die Herstellung steckte, sondern liegt auch an den geheimnisvollen und exotischen Zutaten, die bei der Herstellung verwendet werden. Davon zeugt auch das Symbol der Marke: Die unverwechselbare Silhouette der Wurzel des Baobab Baums.

In der Rezeptur werden neben den klassischen Gewürzen für Gin zwei afrikanische Pflanzenstoffe verwendet. Bei diesen zwei Gewürzen handelt es sich um die Kapstachelbeere, auch als Physalis bekannt, und um die Baobab-Frucht vom Affenbrotbraum. Sie sind dafür verantwortlich, dass dem Destillat ein extravaganter und exotischer Touch verliehen wird.

Alle Zutaten werden in Basisalkohol aus Getreide mazeriert, anschließend destilliert und mit reinem Quellwasser auf Trinkstärke verflüssigt. Das Besondere bei der Herstellung des Dry Gin ist der Brennvorgang. Der Whitley Neill London Dry wird in einer Jahrhunderte alten Kupferbrennblase (einem Kupferbrennkessel) destilliert. Die Auswahl an Zutaten ist von höchster Qualität und sorgt für den bemerkenswerten Charakter der Spirituose.

Der vielfältige und leicht exotische Geschmack des London Dry Gins von Whitley Neill wird von einem feinen Wacholderaroma und frischen Zitrusnoten geprägt. Die erdigen Nuancen der Wurzeln und die fruchtig-würzige Note komplettieren das Bouquet. Der feine Hauch von Zimt im Abgang verleiht dem Gin dann sein endgültiges und einzigartiges Aroma.

Alle Zutaten werden in Basisalkohol aus Getreide mazeriert, anschließend destilliert und mit reinem Quellwasser auf Trinkstärke verflüssigt. Das Besondere bei der Herstellung des Dry Gin ist der Brennvorgang. Der Whitley Neill London Dry wird in einer Jahrhunderte alten Kupferbrennblase (einem Kupferbrennkessel) destilliert. Die Auswahl an Zutaten ist von höchster Qualität und sorgt für den bemerkenswerten Charakter der Spirituose.

Der vielfältige und leicht exotische Geschmack des London Dry Gins von Whitley Neill wird von einem feinen Wacholderaroma und frischen Zitrusnoten geprägt. Die erdigen Nuancen der Wurzeln und die fruchtig-würzige Note komplettieren das Bouquet. Der feine Hauch von Zimt im Abgang verleiht dem Gin dann sein endgültiges und einzigartiges Aroma.

Dank seiner vielschichtigen Aromen eignet sich der Original Dry Gin perfekt für einen klassischen Gin Tonic mit einem Indian Tonic Water. Aber auch im Gin Fizz oder im Martinez kann das Wacholdergetränk überzeugen. Inzwischen hat sich das Sortiment von Whitley Neill um ein Vielfaches erweitert. Die Basis ist stets der klassische Whitley Neill Dry Gin. Anschließend werden die entsprechenden Zutaten für die jeweilige Ginsorte hinzugefügt und mit Zucker und Zitronensäure versetzt. Heute reicht das Whitley Neill-Sortiment von der klassischen Handcrafted Version bis hin zu ganz außergewöhnlichen Geschmackssorten wie Stachelbeere, Quitte, Blutorange oder Rhabarber und Ingwer.

Bars und Consumer liefern dem in England international agierenden Unternehmen Halewood Inspiration für die stetig neuen Innovationen des Gins und sorgen so für aktuelle Trends und ein stetig neues Geschmackserlebnis für Gin-Liebhaber. Die Flaschengrößen reichen von kleinen Fläschchen mit 5 CL, über Flaschen mit einem Fassungsvermögen von 70 CL bis hin zu Magnumflaschen für 1 Liter Inhalt. Alle Ginsorten besitzen einen Alkoholgehalt von 43 % Vol.

Wir haben die Sorten alle in unserem Shop. Finde heraus, was dein Ginherz begehrt! Das Whitley Neill- Sortiment ist wirklich einzigartig.

Whitley Neill Rhubarb & Ginger Gin

Während Johnny Neill die meiste Inspiration für seine preisgekrönten Gins von den unerschrockenen Unternehmungen seiner Vorfahren erhalten hatte, entwickelte er die Rezeptur für den Rhabarber & Ingwer Gin hingegen weitestgehend aufgrund von Erinnerungen, die er selbst in seiner Kindheit auf der Farm seiner Großeltern gesammelt hatte. Dafür griff er auf einen festen Familienfavoriten mit Rhabarbergeschmack zurück. Bereits die Essenz von Rhabarber verleiht dem weichen englischen Gin eine herbe und knackige Note. Die Zugabe von frischem Ingwer verleiht dem Rhubarb & Ginger Gin jedoch nochmal einen ganz besonderes wohligen Twist und sorgt am Gaumen für einen vollmundigen und wärmenden Abgang.

Das Rhabarber-Armona steht im Vordergrund des Geschmackes und wird von einer leicht wärmenden Schärfe des Ingwers begleitet. Die typisch würzige Note von Wachholder und Koriander stellen die geschmackliche Grundlage dar. Mit 43 % Vol besitzt der Gin einen auffallend hohen Alkoholgehalt und eignet sich somit perfekt als Mixgetränk. Besonders in Kombination mit Gin Fizz oder Ginger Beer schmeckt dieser besonders gut.

Filler

Als Filler bezeichnet man alle Getränke, mit der eine Spirituose gemixt und geschmacklich ergänzt werden kann.

Dazu gehören allen voran Soda, Tonics und Bitter-Limonaden. Die Rezeptur eines Tonics kann sowohl simpel als auch komplex sein. Der klassische Tonic besteht aus Zucker, Chinin, Zitronenaromen und Soda. Die Bestandteile mögen zwar simpel klingen, sind jedoch in der Herstellung sehr anspruchsvoll.  

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Verkostung unseres Gins.

Tipp: Wenn Sie Spirituosen probieren, riechen Sie daran erst mit offenem Mund durch die Nase. Durch den geöffneten Mund öffnen sich die Geschmacksinne besser.